Volkshochschule
Lübbecker Land

Integration ist wichtig!

Die Volkshochschulen bieten Integrationskurse für Zuwanderer im Rahmen der bundesgesetzlichen Grundlagen an. Ein allgemeiner Integrationskurs besteht aus 700 Unterrichtsstunden, davon 600 Stunden Sprachunterricht und 100 Stunden Orientierungskurs.

Der Sprachunterricht ist in 6 Module untergliedert (Kompetenzstufen A1 - B1) und wird mit einer Abschlussprüfung beendet. Der Orientierungskurs vermittelt Ihnen Wissen über die Rechtsordnung, Kultur und die jüngere Geschichte Deutschlands und schließt mit einem Test ab.

Die speziellen Integrationskurse, zum Beispiel für Frauen, Jugendliche, Eltern sowie Migrantinnen und Migranten mit Alphabetisierungsbedarf, werden mit 1000 Unterrichtsstunden (900 Sprachunterricht und 100 Stunden Orientierungskurs) gefördert.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist zuständig für die Entwicklung von Grundstruktur und Lerninhalten der Integrationskurse sowie deren Durchführung.


Berechtigt, verpflichtet, interessiert an einem Integrationskurs?

Sie haben den „Berechtigungsschein“ zur Teilnahme an einem Integrationskurs (vom Ausländeramt, vom Amt proArbeit)? Sie wollen selbst einen Zulassungsantrag stellen? Oder den Antrag auf „Wiederholung des Aufbausprachkurses“?

Kommen Sie zur VHS - Vereinbaren Sie einen Termin. Wir brauchen in der Regel etwa eine Stunde Zeit füreinander. Sie bringen Ihren Pass, gegebenenfalls Ihren Leistungsbescheid (SGB-II-Nachweis oder Wohngeldbescheid) und Unterlagen über frühere Deutschkurse mit. Wir erledigen hier gemeinsam die Anmeldeformalitäten, gegebenenfalls den Antrag auf Kostenbefreiung. Sie machen den vom Bundesamt vorgegebenen Einstufungstest. So stellen wir den für Sie passenden Kurstyp fest und klären, in welchem Kurs-Modul Sie wann starten können.

Der Integrationskurs mit Alphabetisierung richtet sich an Zuwanderer, die nicht oder nicht ausreichend alphabetisiert sind. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erlernen die deutsche Schriftsprache und werden darüber hinaus mit den Lebensverhältnissen in Deutschland vertraut gemacht.

Das Ziel ist, die deutsche Sprache soweit zu beherrschen, dass Grundfertigkeiten im Lesen, Schreiben, Sprechen und Hörverstehen vorhanden sind und eine grundlegende Kommunikation möglich ist.Anhand alltagsrelevanter Themen wird das Lesen und Schreiben von Wörtern, Sätzen und kleinen Texten gelernt. Es wird zudem geübt, Formulare auszufüllen sowie die Anwendung der Grundrechenarten zu beherrschen. Dadurch werden die Teilnehmer zur aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermutigt.
Diese Förderung umfasst 960 Unterrichtseinheiten und kann um weitere 300 Unterrichtsstunden ergänzt werden. 

Für weitere Informationen und zur Terminabsprache wenden Sie sich bitte an: